Tony Nicklinson


Tony Nicklinson litt seit einem Schlaganfall 2005 unter dem Locked-In-Syndrom. Seit 2007 lebte er mit dem immer wiederkehrenden Wunsch zu sterben. Am 16.8.2012 wurde ihm das Recht auf Sterbehilfe verweigert. Daraufhin verlor er den Lebensmut, hörte auf zu essen und starb am 22.8.2012 an einer Lungenentzündung. Tony hatte nicht vorgehabt, im Falle eines Prozessgewinns sofort in den Tod zu gehen. Es ging ihm um das grundsätzliche Recht auf seinen Tod und die Freiheit, den Zeitpunkt selbst zu bestimmen.



24.8.2012 22.8. Tony Nicklinson stirbt an einer Lungenentzündung. 21.8. 17.8. 16.8. Tony Nicklinson verliert den Prozess um ein Recht auf Sterbehilfe 25.6. 22.6. 19.6. 13.3.




Weitere Links:


Tony hatte einen Twitter-Account. Er wird von seinen Töchtern weitergeführt:
Richard Wesley, Seattle, USA


Wikipedia "Sterbehilfe"
Locked-In-Syndrom: Vollständig Gelähmte sind meist glücklich - SPIEGEL ONLINE
Nervenkrankheit ALS: Mein Körper, mein Gefängnis - SPIEGEL ONLINE (Menschen in ähnlicher Situation wie Tony)